Presseinformationen

Neue elektronische Gesundheitsakte bringt VIACTIV-Versicherten sicheren Bedienkomfort

28. Oktober 2019: Die VIACTIV Krankenkasse führt die elektronische Gesundheitsakte (eGA) von IBM für ihre Kunden ein und baut damit die Angebote ihrer bestehenden VIACTIV Service-App aus. VIACTIV-Versicherte haben so die Möglichkeit, persönliche Gesundheitsdaten digital an einem Ort mit exzellentem Sicherheitsniveau zu speichern und selbst zu verwalten. Der Zugang erfolgt einfach und schnell über die VIACTIV Service-App. Für Versicherte der VIACTIV ist die Nutzung kostenfrei.

Die persönliche Gesundheitsakte wird für VIACTIV-Versicherte durch IBM bereitgestellt und innerhalb Deutschlands verwaltet. Versicherte können so über ihre individuellen Daten an einem Ort verfügen und diese besser betreuen. „Um unseren Versicherten einen noch schnelleren und sicheren Service nach zukunftsfähigen Maßstäben bieten zu können, haben wir uns frühzeitig mit den innovativen Möglichkeiten der Digitalisierung auseinandergesetzt. Unsere Entscheidung zur Einführung der elektronischen Gesundheitsakte gemeinsam mit unserem Partner IBM ist ein innovativer Meilenstein, der unseren Versicherten enorme Vorteile in der langfristigen Verwaltung und persönlichen Steuerung ihrer Gesundheitsdaten bringen kann“, erläutert Roland Wien, Vorstand der VIACTIV Krankenkasse.

Der Versicherte bestimmt über seine Daten
Mit der in die VIACTIV App integrierten Gesundheitsakte können Versicherte über ihr Smartphone direkt auf ihre Gesundheitsdaten und medizinische Informationen zurückgreifen. Sie bietet eine Übersicht der ärztlichen Behandlungen, Medikamente, Impfungen und Diagnosen. Ob im Krankenhaus, beim Arzt oder im Urlaub, VIACTIV-Versicherte haben ihre Gesundheitsdaten auf ihrem Smartphone damit stets zur Hand. Versicherte ersparen sich belastende Doppeluntersuchungen. Behandlungsabläufe zum Beispiel mit Hausarzt und Krankenhaus können effizient organisiert werden.

Sicherheit geht vor
Den Zugang zu ihrer elektronischen Gesundheitsakte erhalten Versicherte nach digitaler Identifizierung ausschließlich über die VIACTIV Service-App. Diese ist mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung gegen missbräuchlichen Zugriff geschützt. Dieser Sicherheitsstandard ist genauso hoch wie bei Banküberweisungen. Der Zugang ist mit den jeweils aktuellen Verschlüsselungsmethoden gesichert. Die Daten werden inhaltsverschlüsselt (End-to-End) auf Servern gespeichert, die in Deutschland in einer besonders geschützten Infrastruktur stehen. Nur VIACTIV Versicherte können ihre eigenen Daten lesen. Weder die VIACTIV Krankenkasse noch behandelnde Ärzte können die Daten einsehen.

Quelle:
VIACTIV Presse (Meldung anzeigen)